Wie geht SEO? Onpage und Offpage SEO Beitragsbild

Wie geht SEO? – #2 Onpage & Offpage SEO

Suchmaschinenoptimierung – Fast alles lässt sich optimieren!

Wer sich einmal mit der Suchmaschinenoptimierung beschäftig, wird schnell merken, dass sich fast alles auf einer Website für Suchmaschinen optimieren lässt: Über die Strukturierung der Webseite und Ladegeschwindigkeiten bis hin zum Keywording und Social Signals.

Um zwischen all den Optimierungsmöglichkeiten nicht den Überblick zu verlieren, unterteilt man diese meist in drei Aspekte:

  1. Technische Optimierung
  2. Offpage Optimierung
  3. Onpage Optimierung

Wir wollen Ihnen einen Überblick über die verschiedensten Aspekte der SEO Optimierung geben und gehen in diesem Blogpost deshalb auf die einzelnen Punkte ein.

1. Technische Optimierung

Unter technischer Optimierung versteht man Aspekte, wie die Ladegeschwindigkeit einer Website und deren Usability, die Optimierung für Mobilgeräte und die Servererreichbarkeit. Google bewertet diese Aspekte und macht das Ranking einer Website unter anderem davon abhängig.  Aber auch aus anderen Gründen sollten Sie die technischen Gesichtspunkte Ihrer Seite optimieren: Lange Ladezeiten sind nämlich echte Conversionkiller! Wer lange auf das Laden einer Website wartet, neigt eher dazu den Ladevorgang abzubrechen und eine andere Seite zu besuchen. Beginnen wir aber zunächst einmal mit ganz grundlegenden Elementen der technischen Optimierung, der Servererreichbarkeit.

Servererreichbarkeit

Um überhaupt gerankt werden zu können und vom Googlebot, genauso wie von Nutzern aufgerufen werden kann, muss der Server der Website erreichbar sein. Aus diesem Grund sollten Sie den Server ihrer Website überwachen und bei Bedarf Optimierungen vornehmen. Nichts ist deprimierender für Nutzer als Fehlermeldungen, weil der Server nicht erreichbar ist.

Ladegeschwindigkeit

Pro Sekunde Ladezeit sinkt Ihre Conversion Rate um 7%. Verhindern Sie dies durch schnelle Ladezeiten Ihrer Webseite. Dauert das Laden sogar mehr als 3 Sekunden, springen 40 Prozent Ihrer Besucher ab und besuchen lieber eine andere Seite. Es gibt 2 Aspekte, die Sie selbst beeinflussen können und sollten, um die Ladezeit Ihrer Website zu verbessern:

  1. Dateiengröße: Verringern Sie die Dateiengröße ihrer Inhalte, wie Videos und Bilder um eine bessere Ladezeit zu garantieren.
  2. Rechenleistung des Servers: Sorgen Sie für eine gute Rechenleistung Ihres Servers.

SSL Verschlüsselungen

Unsichere Webseiten werden von Google schlechter gerankt. Nutzen Sie deshalb https statt http und machen Sie ihre Seite sicherer.

Mobil Optimierung

Übereinander geschobene Inhalte, riesengroße Bilder und schlecht angeordnete Texte, sind nu einige Probleme auf die Ihre Besucher stoßen können, wenn sie Ihre Website auf dem Handy aufrufen und diese nicht mobiloptimiert ist. Ein Großteil der Webseitenaufrufe findet heutzutage über mobile Geräte, wie Smartphones oder Tablet statt. Kommen Sie diesem Nutzerverhalten entgegen und optimieren Sie ihre Webseite auch für mobile Geräte.

2. Offpage Optimierung

Unter die Offpage Optimierung fallen alle Maßnahmen, die der Webmaster außerhalb seiner eigenen Seite trifft, um ein gutes Ranking zu erzielen. Dazu gehören unter anderem das Linkbuilding und die Social Signals.

Social Signals

Unter Social Signals versteht man Signale aus den sozialen Medien, die in Richtung Ihrer Website weisen. Wie wichtig diese Signale für das Ranking Ihrer Seite sind, ist umstritten. Es lohnt sich dennoch, ihre Website auch auf den sozialen Medien zu bewerben und viele Likes und Kommentare für Inhalte Ihrer Seite zu bekommen, damit Google Ihre Website als besonders relevant erkennt.

Linkbuilding

Viele hochwertige Backlinks von hochwertigen Seiten sind bis heute ein relevanter Rankingfaktor. Zwar hat dieser im Vergleich zu früher an Bedeutung verloren, Backlinks sollten dennoch auf jeden Fall weiterhin generiert werden. Dabei gilt aber: Backlink ist nicht gleich Backlink. Google bewertet die Vertrauenswürdigkeit und Stärke der Verlinkung, anhand von verschiedenen Signalen, wie dem Linktext, der Linkposition und der Anzahl der Links, die sonst noch vertreten sind. Den Link seiner Website einfach in irgendwelchen Kommentaren zu posten oder in Linklisten einzutragen ist also absolut nicht sinnvoll und kann ihrem Ranking im schlimmsten Fall sogar schaden! Setzen Sie lieber auf vertrauenswürdige Links auf hochwertigen Webseiten.

3. Onpage Optimierung

Die Onpage Optimierung ist das Gegenstück zur Offpageoptimierung. Sie bezieht sich auf die zentralen inhaltlichen und strukturellen Aspekte der Website. Dazu gehören Metadescriptions genauso, wie Bilder und Textinhalte. Google will seinen Nutzern die relevantesten Inhalte präsentieren. Selbstredend werden die Inhalte einer Website deshalb ganz besonders kritisch von Google beäugt. Welche Aspekte Sie hier optimieren können erfahren Sie im Folgenden.

Webseitenstruktur

Google und andere Suchmaschinen können erkennen, ob Ihre Website nutzerfreundlich gestaltet ist. Deshalb sollte Ihre Webseite eine gute Struktur aufweisen. Jede Unterseite sollte mit wenigen Klicks erreichbar sein und interne Verlinkungen sollten die Navigation zusätzlich erleichtern. Das hilft nicht nur Google dabei Ihre Webseite zu erfassen, es hilft auch Ihren Besuchern sich auf Ihrer Webseite zurecht zu finden. Dies sorgt wiederum für lange Aufenthalte von Besuchern auf Ihrer Seite, was Google als gutes User Signal auffasst und was somit auch Ihr Ranking positiv beeinflusst.

Keywords

Keywords sind wohl die wichtigsten Elemente einer jeden Suchmaschinenoptimierung. Keywords sollten an verschiedenen Stellen Ihrer Website vorhanden sein, denn die Suchmaschine crawlt eine Website und ermittelt so relevante Keywords für diese Website. Passende Suchanfragen von Usern sorgen so gegebenenfalls dafür, dass Ihre Seite weit oben in der Google Liste angezeigt werden. Wo die Keywords stehen, ist dabei genauso wichtig wie die Häufigkeit dieser. Ein Keyword in einer Headline ist mehr wert, als ein Keyword in einem Textabschnitt. Verfassen Sie deshalb unbedingt Überschriften, die relevante Keywords enthalten.

Alle Aspekte, die Sie bei Keywords beachten sollten, hier aufzuführen, würde zu weit führen. Wenn Sie sich für Keywords, das Erstellen von Keyword Listen und das Ermitteln relevanter Keywords interessieren, dann scheuen Sie doch bei unserem Blogbeitrag „Die richtigen Keywords für Ihre Website!“ vorbei.

Meta Tags

Meta Tags sind im HTML-Code zu finden und erklären der Suchmaschine bestimmte Eigenschaften der Website. So können Webmaster im HTML Code Google und anderen Suchmaschinen erklären, wie diese mit der Webseite umgehen sollten. Hier eine kleine Liste von Tags, die sie kennen sollten:

  • Meta Describtion Tag: beschreibt den Inhalt einer Seite.
  • Headline Tag: zeichnet Überschriften mit einem HTML-Tag aus.
  • IMG Titel: bestimmt den Dateinamen eines Bildes.
  • ALT Attribut: wird dazu verwendet, Bilder und Videos mit Alternativtexten zu versehen.
  • Robots Tag: gibt Crawlern Anweisungen, welche Seiten gecrawlt werden sollten und welche nicht.
  • Canonical Tag: kann verhindern, dass es Suchmaschinen Duplicate Content erkennen, welche das Ranking negativ beeinflussen.

Content

Guter Content bringt Klicks! Egal, wie gut Sie alle anderen Aspekte Ihrer Webpräsenz optimiert haben, wenn Sie keinen guten Content veröffentlichen, werden Ihre Besucher schnell wieder Abstand von Ihrer Seite nehmen. Deshalb ist es von enormer Wichtigkeit, dass Sie originelle und wertvolle Inhalte für Ihre Uster bieten. Nur wenn sich Nutzer angesprochen und abgeholt fühlen, werden sie auch länger auf Ihrer Seite bleiben und diese vielleicht sogar öfter besuchen. Das ist wiederum ein gutes User Signal für Google. Denn auch Klicks und die Aufenthaltsdauer auf einer Seite werden von Google erfasst und für das Ranking herangezogen. Ein guter Mix aus Bildern, Text und anderen Medien ist demnach unumgänglich, wenn Sie ein gutes Ranking erhalten wollen.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, wie Sie hochwertigen und guten Content für Ihre Webseite erstellen, dann lesen Sie doch gerne unsere „10 Tipps für gute Texte“.

Suchmaschinenoptimierung ist kontinuierliche Arbeit

Wie Sie sehen gibt es bei der Suchmaschinenoptimierung einiges zu beachten. Technische Optimierung, Onpageoptimierung und Offpageoptimierung sollten dabei Hand in Hand greifen und sich gegenseitig ergänzen. Wir konnten Ihnen hier nur einen groben Überblick über die wichtigsten Optimierungsmöglichkeiten geben. Um immer am Stand der Technik zu bleiben, sollten Sie ihr Ranking immer im Blick behalten und bei Bedarf Änderungen vornehmen.

Wir helfen Ihnen gerne mit SEO das Beste aus Ihrem Webauftritt herauszuholen. Sprechen Sie uns gerne an!

Back To Top

Sie interessieren sich für unsere Dienstleistungen in den Bereichen E-Commerce, Webdesign, Onlinemarketing oder Illustration & Branding?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
Sie möchten uns besuchen?
Folgen Sie uns: