Wie geht SEO? Beitragsbild

Wie geht SEO? – #1 Suchmaschinenoptimierung?

Was ist Suchmaschinenoptimierung und warum sollte ich das machen?

SEO ist die Kurzform von Search Engine Optimization oder auf Deutsch Suchmaschinenoptimierung. Der Begriff beschreibt eine Reihe von Methoden, die darauf abzielen, Webseiten und ihre Inhalte im organischen Suchmaschinenranking auf den vorderen Plätzen erscheinen zu lassen. Ziel ist es, die Reichweite von Web-Inhalten zu erhöhen und mehr Besucher auf die eigene Website zu leiten. Einfacher ausgedrückt:

Wer eine Website erstellt, möchte gefunden werden und SEO hilft dabei gefunden zu werden!

Die Bedeutung der Suchmaschinenoptimierung ist dabei kaum zu überschätzen. Wer nach Inhalten im Internet sucht, googlet. Nutzer, die nach Produkten suchen, schauen bei Amazon oder eBay vorbei und wenn man Videos schauen möchte, ist YouTube eine beliebte Anlaufstelle.

Google, Amazon, eBay und andere Suchmaschinen möchten ihren Nutzern natürlich die relevantesten Inhalte an vorderster Stelle präsentieren. Aus diesem Grund untersuchen sie die gebotenen Inhalte und erstellen ein Ranking. Wer gut rankt, wird auf den vorderen Plätzen angezeigt. Mit den Methoden der Suchmaschinenoptimierung lässt sich das Ranking beeinflussen.

Google SEO

Die gängigste Suchmaschine ist Google. Jeden Tag gib es mehr als 3 Milliarden Suchanfragen auf Google. Wenn wir von Suchmaschinenoptimierung sprechen, ist aus diesem Grund meist die Googleoptimierung gemeint. Dies bedeutet nicht, dass eine Website, die für Google optimiert wurde, nicht auch für andere Suchmaschinen optimiert ist. Im Gegenteil: Google hat die höchsten Ansprüche an Webseiten und Web-Inhalte und geht beim Ranking deshalb besonders streng vor. Der Google Algorithmus Penguin, der für das Ranking verantwortlich ist, wird rund 500 Mal im Jahr geändert und ist somit immer auf dem neusten Stand, um für die Google Nutzer die relevantesten Inhalte herauszusuchen. Wer also für Google seine Web-Inhalte optimiert, optimiert diese auch gleichzeitig für andere Suchmaschinen wie Bing, Yahoo oder Ecosia. Hier arbeiten die Algorithmen nämlich nach sehr ähnlichen Prinzipien.

Warum lohnt sich Suchmaschinenoptimierung?

1. Ganz vorne auf dem Marktplatz Google

Sie können sich Google wie einen riesigen Marktplatz für ein und dasselbe Produkt vorstellen. Überall sind Marktstände und Marktschreier, die versuchen Sie von ihren Inhalten zu überzeugen. Nur ist dieser Marktplatz unendlich lang. So lang, dass sie tagelang laufen müssten, um die Marktstände am Ende des Marktplatzes zu erreichen. Aber zum Glück müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn Google, der Marktplatzbetreiber sortiert für Sie die Marktstände nach Ihrer Qualität. Die besten Marktstände, sind ganz vorne am Eingang des Marktplatzes und Sie müssen gar nicht nach hinten laufen, um das zu erhalten, was Sie sich wünschen.

Für die Marktstandbetreiber heißt dies folgendes: Sie tuen gut daran, der beste Marktstand zu sein und einen der vorderen Plätze zu ergattern, denn hinten kommt kaum noch ein Besucher an.

Mit SEO können Sie Ihren virtuellen Marktstand relevant machen und erhalten so einen Platz am heiß umkämpften Eingang des Marktes. Oder um zu Google zurück zu kehren: Sie werden oben angezeigt und wahrscheinlich angeklickt. Wer auf den hinteren Plätzen angezeigt wird, hat eine deutlich geringere Chance angeklickt zu werden. Tendenziell werden die ersten 3 Suchergebnisse auf Google am häufigsten angeklickt. Danach nehmen die Klicks immer weiter ab. Wer auf Seite 2 der Googelsuche landet, hat kaum noch eine Chance gefunden zu werden.

2. Unterschiedliche Keywords für unterschiedliche Seiten

Um gefunden zu werden, optimieren Sie die verschiedenen Seiten Ihrer Webseite auf bestimmte Keywords. Aufgepasst! Google betrachtet Ihre Website nicht als zusammenhängendes Gebilde, sondern jede einzelne Seite individuell. Aus diesem Grund ergibt es Sinn die verschiedenen Unterseiten ihrer Websites auf unterschiedliche Keywords zu optimieren. Wenn Sie beispielsweise Schuhe anbieten, erscheint es sinnvoll, eine Seite auf das Keyword „Herrenschuhe“, eine Seite für „Kinderschuhe“ und eine Seite für „Damenschuhe“ zu optimieren.

Welche Keywords für Sie interessant sein könnten und wie sie diese ermitteln, erfahren Sie in unserem Blogbeitrag „Die richtigen Keywords für Ihre Website!“.

3. Die Vorteile und Nachteile von SEO gegenüber SEA

Der Vorteil der Suchmaschinenoptimierung ist dabei klar: Sie investieren zwar Arbeitskraft und Zeit in die Optimierung, aber kein Kapital und erhalten dennoch bessere organische Rankings. Wir wollen Ihnen aber auch die Nachteile von SEO nicht verschweigen.

  1. SEO benötigt Zeit: Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiges Unternehmen, das nicht direkt dafür sorgt, dass man ganz oben auf der Suchliste angezeigt wird. Man verbessert sein Ranking stätig und erhält so langfristig ein besseres Ranking. Wer kurzfristig und schnell, viele Besucher auf seiner Seite haben möchte, muss deshalb zwangsläufig über Advertising nachdenken. SEA (englisch für Search Engine Advertising) oder auch Suchmaschinenwerbung sind Werbeanzeigen, die Sie auf Google schalten können. Für diese müssen Sie zwar bezahlen, aber Sie werden kurzfristig bessere Ergebnisse erzielen und mehr Menschen auf ihre Seite locken. Ihr organisches Ranking wird von den Anzeigen allerdings nicht beeinflusst. Wann sich SEA für Sie lohnen könnte, erklären wir Ihnen genauer in unserem Blogbeitrag „SEO vs. SEA – Was lohnt sich wann?“
  2. Manche Keywords sind hart umkämpft: Sie sind nicht der einzige Bewerber für die vorderen Rankingplätze auf Google und Sie sind auch nicht der Einzige, der um die Relevanz der Suchmaschinenoptimierung weiß. Viele weitere Webseitenbetreiber versuchen Ihre Webseiten auf bestimmte Keywords zu optimieren und manche Keywords sind dabei besonders stark umkämpft. Um auf das Beispiel von eben zurückzukommen: Schuhe sind ein sehr umkämpftes Keyword auf Google. Aus diesem Grund wird es für Sie schwer sein, auf den Begriff „Schuhe“ gut zu ranken, da es so viele Mitbewerber für diesen Begriff gibt. Ich werfe hier mal nur Zalando in den Raum. Stattdessen sollten Sie vielleicht hier auf Longtail Keywords setzen. Also lange Keywords, die vielleicht nicht so stark umkämpft sind, wie zum Beispiel „Lederschuhe in Aachen kaufen“. Gerade bei so umkämpften Keywords ist es dennoch sinnvoll neben der Suchmaschinenoptimierung auch auf Advertising zu setzen.
  3. SEO ist ein nie abgeschlossenes Projekt: Welche Faktoren besonders relevant für die Suchmaschinenoptimierung sind, ändert sich, genau wie der Algorithmus von Google immer wieder. Waren früher noch vor allem Backlinks für das Ranking relevant, sind es heute die Inhalte. Wer in Google gut ranken will, muss deshalb gut strukturierte, originelle und relevante Inhalte zur Verfügung stellen. Worauf Google dabei besonders achtet, benötigt Erfahrung, denn Google gibt seinen Algorithmus natürlich nicht frei. Aus diesem Grund sollten Kennzahlen zur Performance auf Google immer im Blick behalten werden und nötigenfalls Änderungen vorgenommen werden, wenn eine Seite gar nicht gut performt.

Wie Sie den Erfolg Ihrer SEO Optimierung messen können und welche Kennzahlen Sie kennen sollten um Ihre Suchmaschinenoptimierung im Blick zu behalten, erklären wir Ihnen gerne in unserem Blogpost „Erfolg auf Google messen: Bringt Ihre Suchmaschinenoptimierung den gewünschten Erfolg?“

Wie Sie sehen gibt es bei der Suchmaschinenoptimierung einiges zu beachten. Wir wollen Sie dennoch ermutigen diese anzugehen, denn ein gutes organisches Ranking, spricht nicht nur für die Qualität ihrer Website. Es wird auch langfristig für mehr Besucher auf Ihrer Seite sorgen und Ihnen helfen mehr Umsätze zu generieren.

Wie geht SEO?

Jetzt haben wir sehr lange über die Vorteile von SEO gesprochen. Wie genau SEO funktioniert, ist dabei zu kurz gekommen und wäre auch für einen Blogbeitrag ein zu komplexes Thema zu SEO gehören schließlich nicht nur die Optimierung Ihrer Texte und Bilder auf Ihrer Website. Suchmaschinenoptimierung umfasst ganz verschiedene Aspekte:

  • Technisches SEO: Sitespeed, Crawling und Indexing
  • Onpage Optimierung: Inhalte Struktur und Metadaten
  • Offpage Optimierung: Verlinkungen
  • Keywords
  • Mobiles SEO: Optimierung für Mobilgeräte
  • SEO KPI’s: Erfolgsmessung

Wir wollen Sie über all diese Aspekte informieren und wollen Sie deshalb auf unsere Blogreihe „Suchmaschinenoptimierung“ aufmerksam machen. In unserem nächsten Blogbeitrag „Wie geht SEO? Onpage und Offpage Optimierung“ erfahren Sie mehr über die verschiedenen Optimierungsmöglichkeiten Ihrer Webseite. Lesen Sie unsere Reihe und erfahren Sie mehr über:

  1. Wie geht SEO? Onpage und Offpage Optimierung
  2. SEO vs. SEA – Was lohnt sich wann?
  3. Die richtigen Keywords für Ihre Website!
  4. 6 Tipps für gute Webseiten Texte

Bei Fragen können Sie sich jederzeit an uns wenden! Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Back To Top

Sie interessieren sich für unsere Dienstleistungen in den Bereichen E-Commerce, Webdesign, Onlinemarketing oder Illustration & Branding?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]
Sie möchten uns besuchen?
Folgen Sie uns: